Unser Kino

Das traditionelle Lindenkino (Lindenstraße 8) aus den 50er Jahren war lange Jahre der letzte verbliebene Kinosaal in Bad Aibling, konnte nach der Übernahme 1996 dank Modernisierung und abwechslungsreicherem Programmstil aber einen sehr guten Ruf erlangen.

Schwierig waren nur weiterhin die Beschränkung auf einen Saal und die baulichen Gegebenheiten. Ende 2006 konnten wir endlich den lange geplanten Neubau auf dem Nachbargrundstück in der Parallelstraße (Bahnhofstraße 15) eröffnen.

Dieser bietet seitdem mit den drei zusätzlichen Sälen den Platz für ein umfangreicheres Filmangebot und unter anderem großzügigere Foyerflächen, durchweg abgestufte Bestuhlung, klimatisierte Säle und wie schon vorher, modernste Technik hinter den Kulissen - sei es beispielsweise das umfangreiche Webticketing, seinerzeit die ersten digitalen Kinoanlagen des Landkreises (bereits 2008 in allen Sälen voll digitalisiert) oder mittlerweile der verstärkte Einsatz von 4K, High-Frame-Rate-Technik oder Dolby 7.1-Ton.

Desweiteren wollen wir uns aber bezüglich des Einrichtungsstiles, der Gemütlichkeit oder durch den generellen Verzicht auf Produktwerbung vom oft etwas tristen Massen-Multiplex-Stil abheben.

Mitten in der Stadt direkt am Bahnhofsplatz und dem zentralen Busknotenpunkt gelegen, ist das Kino bestens erreichbar.

Parkplätze sind am Bahnhof, in der Dr.Beck-Straße Richtung Kurpark und auf dem eigenen Parkplatz zwischen den beiden Kinos (Einfahrt über Lindenstraße bei der Lindenapotheke)