Sondervorstellungen

Wir möchten Ihnen hier auf dieser Seite die wichtigsten Fragen zu Sonder- oder Schulvorstellungen beantworten.

Prinzipiell sind diese bei uns außerhalb des regulären Programmes in der Regel recht unkompliziert durchführbar. Dies auch unter Umständen schon für kleinere Gruppen oder nur eine Klasse und bei größeren Besucherzahlen üblicherweise auch zu niedrigeren Ticketpreisen. Diese hängen aber auch davon ab, ob wir einen Film speziell besorgen müssen, dieser ohnehin gerade bei uns im Programm läuft oder vorrätig ist.

Um den Einzelfall entsprechend zu prüfen, ist also eine Anfrage mit folgenden Informationen wichtig:

  • Filmtitel - evtl. Fassung
    (verfügbar oder nicht – wie schnell – zu welchen Kosten)
  • Gewünschtes Datum und Uhrzeit
    (Kinosaal frei oder schon belegt oder im Programm mit planbar)
  • Anzahl der Besucher/Schüler
    (Freigabe durch Verleih – Kostendeckung – Preis pro Karte)


Weitere Infos:

  • Die Platzkapazitäten von mehreren Sälen sind unter Umständen kombinierbar
  • Bei Filmen, die nicht im Programm sind und eigens besorgt werden müssen, brauchen wir etwa eine bis zwei Wochen Vorlaufzeit
  • Schulvorstellungen sollten zumindest klassenweise komplett bezahlt werden
  • Bei Schulvorstellungen ist auch möglichst vorher abzuklären, ob Popcorn etc. gekauft werden darf
  • egal ob bei uns gekauft oder „eingeschmuggelt“ ... es sollte anschließend im Saal nicht aussehen, als hätte eine Müllbombe eingeschlagen
  • Filme, die wir in digitaler Form vorrätig haben, können auch kurzfristiger mit 2-3 Werktagen Vorlauf gezeigt werden.

Ihre Anfragen zu Sonder- bzw. Schulvorstellungen können Sie gerne persönlich oder per Mail an uns richten.